Nele Probst - Malerin/Bildhauerin

1989 – 1993
Studium Visuelle Kommunikation, bei Prof. Günter Slabon, Prof. Wolf Magin, Prof. Roland Fürst, Prof. Eckhard Neumann

1993 – 1995
Hamburg, seit 1995 in Berlin

1999 – 2005
künstl. Leitung der „offene Ateliers“ im Prenzl. Berg, Berlin

2000/01
Ausstellungsprojekt „167c„ (künstl. Leitung), Berlin

2005 – 2010
Künstlerprojekt „Zur gleichen Zeit am gleichen Ort“

Seit 2009
Mitglied VBK, Berlin

2011 – 2012
Gründung des Künstlerkonglomerats „Trockenübung“

2014
„Zwischennutzung Schönhauser Allee“

Gruppenausstellung (Auswahl)

2020
„Spektrale 9“,  Luckau, Spreewald

2019
Return, Centro di Sarrò, Rom
Tellerrand off. Kunstverein e.V., Potsdam

2018
Atmosfera, Dailininku sajungos galerija, Vilnius Litauen
gebundene Zeit, Galerie des VBK, Berlin
Aktionale III, Galerie des VBK, Berlin

2017
Anderswo, VBK Berlin
Transformart-Festival, Rathenauhallen, Berlin

2016
Architektonisch, 10 x 10 Ausstellungsreihe, VBK Berlin
Wandel „Odonien“, Köln
Architektonisch, VBK, Berlin ARTe, Messe in Sindelfingen, Berliner Liste, Berlin

2015
Land(schafft) Kunst V, Neuwerder, Havelland Buga
Verortung des Ichs, VBK, Berlin
Wilder Garten, St. Johannis, Lasaan

2014
Behausung Galerie des VBK, Berlin
AKTionale II, Galerie Flierl und Galerie des VBK, Berlin
Verortung des Ichs, Kunsthalle Lindenthal Köln
Träume und Realitäten, „2 Künstler stellen aus“, Zitadelle Spandau, Berlin

2013
Rauschzeit 2, Galerie k.d.kunst, Bremen Wallhöfen
3-Dimensional, Galerie des VBK, Berlin

2012
Creation in art, Koreanische Botschaft, Berlin
Rauschzeit, Galerie art-etage, Biel, Schweiz

2011
7-teilige Ausstellungsreihe in der temp. Kunsthalle des vdek, Berlin
The gorilla may bet he best …, Galerie Kurt im Hirsch, Berlin

2010
Skulpturen XI, Gehag-Forum, 7. Kunstsalon, Berlin

Einzelausstellung (Auswahl):

2021
„Wildwuchs„, Galerie weisserelefant, Berlin

2012
„… übers Jahr …“ Mannheimer Kunstverein in der BGN

2011
„Wie es ist“, Kunstraum, Uniklinikum Mannheim

2009
„So wie es ist, ist es immer seltsam“, Schwarzsche Villa, Berlin

2008
„Es ist alles, was es bedeutet“, Galerie Kurt im Hirsch, Berlin

Förderungen

Kulturamt Pankow, Kunstverein Centre Bagatelle, Vetter-Stiftung Mannheim (Katalog)

Kataloge

2019
Bauten und Objekte

2014
SKULPTUREN

2009
So wie es ist, ist es immer seltsam, Kulturamt Steglitz-Zehlendorf

2004
Stückwelten ISBN 3-937445-11-0, kookbooks, Reihe-Kunstbuch
www.nele-probst.de