Home Aktuell Galerie Ausstellungen Projekte Presse Katalog Vita Kontakt  
  2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008  

Ausstellungen 2008

Neues und Altes

12. Sept. - 27. Sept. 2008
In der alten Tabakscheune

Gezeigt werden Bilder aus Probsts Stuhlserie, leere und besessene, die so oder so mit der abwesenden oder vorhandenen Person eine konspirative Einheit eingehen. Sie erzählen von Momenten der Ruhe, des Nachdenkens im Leben und tun dies in einer alten Tabakscheune in der alte Möbel, auch viele Stühle, gesammelt und restauriert werden. So atmen die Bilder in den Raum und der Raum in die Bilder...

Doch auch neu entstandene Gemälde von 2008, wie z. B. „Von der Gefahr...“ oder „Das Fischbild“ werden in der Scheune zu sehen sein.

Lottermann und Söhne
Seckenheimer Hauptstraße 128
67239 Mannheim
Tel: 0621/473010

Mehr Info finden Sie hier

Gleiche Zeit gleicher Ort

28. April - 11. Mai 2008

Workshop, Zarnitz

2 Wochen lang setzen sich 4 Künstler mit dem Ort an dem sie sich befinden, Ihrer Arbeit und dem vorgefundenem Material auseinander. Die Arbeiten, die dabei entstehen werden zum Abschlußwochende in der Scheune, auf dem Hof und in der umgebenden Landschaft gezeigt.

Ausstellung Pfingstwochenende
10.-12. Mai 2008 11-18 Uhr

Teilnehmende Künstler in diesem Jahr:
Coni Busch, Malerei/ Installation, Hamburg
Christian H. Cordes, Installation, Berlin, www.chcordes.de
Nele Probst, Malerei/Holzrelief, Berlin, www.neleprobst.de
Petra Fiebig, Objekte/Installation, Zarnitz, www.kuenstlerinnen-bremen.de
Mühlhof, Dorfstraße 11, 17440 Zarnitz
Info: 03836-329121
petra.fiebig@goldmail.de

Es ist alles, was es bedeutet

14. März - 20. April 2008

Vernissage 14. März 2008, 19.00 Uhr In dieser Ausstellung zeigt die Künstlerin eine neue Auswahl von Holz-Objekten, Holz-Bagatellen und
(Bild-) Einteilern.

Nele Probst hat in der Stadt Holzreste gesehen und mitgenommen. Holzreste in unterschiedlichen Formen und mit unterschiedlichen Farben. Diese hatten in ihrem "vorigen Leben" eine andere Funktion bzw. haben ihre eigene Geschichte. Nele Probst sieht aber etwas Anderes in diesen Fundstücken. Sie setzt diese Holzfragmente zu einem neuen Ganzen zusammen. Sie wird kreativ. Sie puzzelt. Dadurch entsteht ein neues Objekt mit einem neuen Sinn, mit einer neuen Bestimmung. Eines, das es so noch nicht gegeben hat. Und das macht diesen Prozeß Kreativität so spannend und interessant: Vorhandenes miteinander zu kombinieren und dabei etwas völlig Neues zu gestalten.

Die (Bild-) Einteiler von Nele Probst zeigen Szenen aus Erlebtem und Gesehenem. Optisch scheinen sie ebenfalls dem Puzzle-Prinzip zu folgen.
Jeannette Crone

Galerie Kurt im Hirsch, Berlin ( Einzel)
Kastanienallee 12, 2. QG, 10435 Berlin
geöffnet Fr - Sa 18-20 Uhr, So 16-20 Uhr

www.kurt-im-hirsch.de

© 2008-2018 Nele Probst Nutzungsbedingungen Datenschutzhinweise Inhaltsverzeichnis